DE

EN


PlastCouture Körper - Plastische und Ästhetische Chirurgie

Bauchdeckenstraffung | Bauchdeckenplastik

Die Haut dient nicht nur als Schutz und wichtiges Organ des menschlichen Organismus, sie ist auch äußerst flexibel und passt sich jeder körperlichen Veränderung in der Regel problemlos an. Ob Gewichtsveränderung, Schwangerschaft oder Muskelaufbau den Körper formen – unsere Haut stellt sich darauf ein. Bei einem radikalen Wandel der physischen Statur kommt es allerdings vor, dass die Modifikation von Haut und Muskulatur nicht Schritt halten kann. Daher bleiben nach einer Schwangerschaft oder starkem Gewichtsverlust nicht selten Hautüberschüsse zurück, die faltig und unschön herunter hängen. Sie entstehen, wenn sich Haut und Gewebe in Folge einer Überdehnung nicht mehr zurückbilden bzw. der neuen Figur angleichen können und verschwinden weder durch Diäten, noch durch intensives Bauchmuskeltraining.

Betroffene beklagen Probleme beim Kauf von Bekleidung, eingeschränktes Selbstbewusstsein beim Tragen von Bademode bis hin zu partnerschaftlichen Belastungen.

Die Abdominoplastik ist eine allgemein anerkannte und effektive Methode, um Haut-/Weichteilüberschüsse im Bereich der Bauchwand zu entfernen. Dabei kann eine zusätzliche Straffung der Bauchwandmuskulatur vor allem bei Patientinnen nach einer Schwangerschaft erforderlich sein, um einen flachen und straffen Bauch zurück zu erlangen. Häufig geht der Bauchdeckenplastik eine Fettabsaugung voraus, mit welcher unerwünschtes "Hüftgold" und andere Areale entfernt werden.

Der Eingriff wird bei Männern und Frauen durchgeführt.

Die Operation erfolgt über einen Hautschnitt im Bereich der Bikinizone des Unterbauchs, ähnlich dem eines Kaiserschnitts. Der Schnitt wird gerade so groß ausgeführt, dass das Maximum an Fett- und Hautüberschüssen entfernt werden kann. Die Operationsnarbe ist optisch vorteilhaft platziert und wird später unter Bekleidung, Unterwäsche und Badebekleidung praktisch unsichtbar sein.

Bei der Operation muss der Nabel aus der Bauchwand gelöst werden. Im Bedarfsfall erfolgt eine Straffung der Bauchwandmuskulatur – ein Schritt zur Verschmälerung der Taille – und die überschüssigen Haut- und Fettanteile werden entfernt. Anschließend wird der Nabel neu positioniert und die Wunde im Bereich des Unterbauchs mehrschichtig verschlossen. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt.

Nach der Operation sollten Sie sich für 6 Wochen körperlich schonen und angepasste Kompressionswäsche tragen. Die Arbeitsfähigkeit ist nach 2-3 Wochen wiederhergestellt.

TERMINE
Tel. 02641-9188 422

KONTAKT
info@plastcouture.de

PRAXIS
Jesuitenstr. 11 A
53474 Bad Neuenahr

INFOMATERIAL
vCard
Praxisflyer (pdf)

ONLINE BERATUNGSTERMIN
via Skype

KURZINFO

OP-Dauer:
1-4 Std.
je nach Befund

Aufenthalt:
2-3 Tage stationär

Narkose:
lokale Betäubung, Vollnarkose

Ausfallzeit:
2-3 Wochen

Sport:
nach ca. 6 Wochen

Besonderheiten:
6 Wochen Kompressionswäsche

Für Männer und Frauen